ActivCell

Projektbeschrieb
Die peka-metall AG ist ein international tätiges Unternehmen im Bereich Beschläge und Auszugsysteme für Küchen und Möbelindustrie. Sie hat damit eine hohe Kompetenz für Führungs- und Dämpfungssysteme, die teilweise auch in der Pharmaindustrie zur Anwendung kommen. Die peka-metall AG innoviert in diesem Medtech Bereich mittels Neuprojekten, welche man vermehrt auch noch ausbauen will.

Das Projekt ActivCell wurde durch den Direktor von peka-metall AG, Peter Weber, innerhalb eines Innovationsnetzwerks mit fünf weiteren Industriepartnern aus den Kantonen Luzern, Zürich und Aargau initialisiert. Diese Partner beabsichtigen am Sitz der peka-metall AG eine neue Firma mit dem Namen AcitvCell AG zu gründen.

Dieses neue Projekt wird nun durch den NRP-Fond in der Entwicklungsphase unterstützt. Dazu wurde ein umfangreicher Projektbeschrieb ausgearbeitet und eine Projektvereinbarung abgeschlossen.

Dabei wird ein neues Elektrotherapiegerät im Hochfrequenzbereich entwickelt, welches mit einem Schulungsangebot für die Fachleute aus den Marktsegmenten Komplementärmarkt, Veterinärmarkt, Medizinmarkt, Sportmarkt und Schönheitsmarkt kombiniert wird. Das Therapiegerät von AcitvCell wird eine Stimulationsmethode von biologischen Zellen zur präventiven und therapeutischen Behandlung sein, welche an Mensch und Tier zum Einsatz kommt. Das Funktionsprinzip der zu Grunde liegenden Methode beruht auf einer vorgängigen Abklärung des Präventionsbedarfs oder der Diagnose im Falle einer Dysfunktion, gefolgt von der teilweise repetitiven Behandlung mittels des neuen Elektrotherapiegeräts. Dabei soll die Schulung im Vordergrund stehen und im Markt immer als Kombination der Fachschulung inklusive dem Elektrotherapiegerät angeboten werden. Mit der ActivCell Hochfrequenztechnologie wird elektrische Energie abgegeben, d.h. hochfrequente elektrostatische Impulse werden über eine speziell geformte und ausgebildete Elektrode gebündelt über die Hautoberfläche abgegeben und führt damit zu einer Stimulation der Zellen.

Die Kunden der Methode sind Fachpersonen aus der Veterinärmedizin, Therapeuten, TCM Mediziner, Allgemeinpraktiker oder Personen aus der Komplementärmedizin. Das Schulungsangebot soll in einem weiteren Schritt ebenfalls in der Region Seetal sukzessive weiter ausgebaut werden und zu einem wesentlichen Standbein der neuen Firma werden. Der Aufbau des Produkts und der Dienstleistung von AktivCell erfolgt dabei bewusst in einzelnen kleineren Marktsegmenten und den darin tätigen Fachpersonen, um sowohl beim Produkt wie bei der Schulung eine hohe Qualität garantieren zu können. Innerhalb der einzelnen Marktsegmente und Fachrichtungen will ActivCell dabei künftig eine bedeutende und starke Rolle spielen.

Die neu gegründete Firma hat ihren Sitz in Mosen und wird, wenn immer möglich, Lieferanten aus der Region oder dem Kanton Luzern berücksichtigen. Bei der Vermarktung wird auch «Made in Switzerland» und «Swissquality» eine wichtige Rolle spielen.

Das Projekt dauert von Herbst 2014 bis Herbst 2015.