Neue Regionalpolitik kurz erklärt

Was beinhaltet die Neue Regionalpolitik (NRP)?

Die NRP ist als Teil der allgemeinen Regionalpolitik des Kantons Luzern zu verstehen. Diese umfasst unter anderem die Raumplanung, den kantonalen Finanzausgleich, die Ansiedlung von kantonalen Einrichtungen und Betrieben im ländlichen Raum, die Förderung von Strukturprojekten über die Landwirtschaftsgesetzgebung und die Gemeindereform 2000+. Mit der NRP soll gezielt der ländliche Raum gefördert werden. Gemäss dem Planungsbericht des Regierungsrats über die Neue Regionalpolitik vom 26. Januar 2007 bildet die NRP die Ergänzung zur Agglomerationspolitik und zur Förderung der Hauptentwicklungsachse.

Ziele der Neuen Regionalpolitik

Die wichtigsten Ziele der NRP sind die Innovations-, die Wettbewerbs- und die Wertschöpfungssteigerung im ländlichen Raum. Die NRP ist ein Instrument, um strukturpolitische Ziele zu erreichen. Ein Instrument des Ausgleichs ist es nicht; Verteilungsziele sollen mittels Finanzausgleich erreicht werden. Innovation und Initiative werden durch gezielte Projektförderung begünstigt. Dies entspricht dem Förderverständnis des Bottom-up-Ansatzes, das heisst die Projekte sollen vor Ort entstehen und sich dank dieser Verankerung nachhaltig auswirken.

Neukonzeption der Regionalpolitik

Mit der Neukonzeption der Regionalpolitik wurden die bisherigen Instrumente der Schweizerischen Regionalpolitik (IHG, Regio Plus, Bundesbeschluss zugunsten wirtschaftlicher Erneuerungsgebiete usw.) im Bundesgesetz über Regionalpolitik zusammengeführt und auf die neuen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen ausgerichtet. Folgende Bereiche stehen im Vordergrund.

  • Unterstützung bestehender Betriebe in Innovationskraft und Exportorientierung
  • Förderung unternehmerischer Initiativen zur Aufwertung und Stärkung des ländlichen Raums
  • Stärkung der wirtschaftlichen Verflechtungen zwischen Land und Stadt
  • Ausschöpfung touristischer Potenziale im ländlichen Raum
  • Unterstützung innovativer Ansätze im Bereich der Versorgung
  • Förderung neuer Ansätze der Beschäftigung im Nebenerwerb

Neue Regionalpolitik auf Bundesebene

Auf Bundesebene wird die NRP anhand von Mehrjahresprogrammen konkretisiert. Hauptakteure bei der Umsetzung sind jedoch die regionalen Entwicklungsträger. Für die Sicherstellung der finanziellen Unterstützung des Bundes erarbeitet der Kanton Luzern das Umsetzungsprogramm nach dessen Richtlinien. Basierend auf diesem Programm unterzeichnen der Bund und der Kanton Luzern mehrjährige Programmvereinbarungen.

Planungsbericht des Luzerner Regierungsrats

Gemäss Planungsbericht des Regierungsrats bilden die Zielregionen der NRP im Kanton Luzern in erster Linie das Hinterland-Entlebuch-Rottal und das Seetal. Hier sind die regionalen Entwicklungsträger Region Luzern West und IDEE SEETAL bereits heute aktiv und etabliert. Mit der NRP wird ihre Rolle als regionaler Entwicklungsträger aufgewertet und sie werden als starke Partner des Kantons in der Regionalpolitik anerkannt.

NRP-Projektleitfaden und -Dokumente für Projektträgerschaften

Die nachstehenden Downloadangebote sollen Ihnen helfen, NRP-Projekte zu entwickeln und einzureichen. Der «NRP Leitfaden» beantwortet alle wichtigen Fragen. Die übrigen Dokumente und Formulare sind für das Einreichen von Projekten, für die Zwischenberichte und den Schlussbericht vorgesehen.